Am 11.11.2021 war es endlich soweit! Nein, nicht etwa der Beginn der 5. Jahreszeit, sondern das neue Staffel‐Löschfahrzeug (StLF 20) der FF Modautal konnte beim Hersteller, der Firma Ziegler in Giengen a. d. Brenz abgeholt und in Dienst gestellt werden.

Damit wurde ein langwieriger Beschaffungsprozess abgeschlossen, der vor rund drei Jahren mit der Besichtigung von baugleichen Fahrzeugen begann und über die Erstellung und Abstimmung der Ausschreibungsunterlagen bis hin zur Fertigung des Fahrzeuges reichte.

Das neue Fahrzeug kann mit seiner umfangreichen Beladung sowohl für die Brandbekämpfung‐ aber auch für Einsätze im Bereich der technischen Hilfeleistung eingesetzt werden. Es dient somit zukünftig als Erstfahrzeug für die Feuerwehren Modautal Nord in deren gemeinsam zu errichtenden Feuerwehrgerätehaus. Bis es soweit ist, steht das Fahrzeug im Gerätehaus der Feuerwehr in Klein‐ Bieberau/Webern. Hierfür wurde eines der dort stationierten Fahrzeuge bereits jetzt außer Dienst gestellt. Insgesamt wird das Fahrzeug vier Altahrzeuge der Feuerwehr Modautal ersetzen.

ABC
Die Geräteräume sind noch leer: Kurz nach der Auslieferung auf dem Werksgelände im Baden-Württembergischen Giengen an der Brenz

Die Kennzahlen des 15 Tonnen schweren, unter anderem mit Allradantrieb ausgestatteten, Fahrzeuges können sich sehen lassen: Besetzt werden kann das Fahrzeug mit einer Besatzung von 6 Personen. Diesen stehen zur Brandbekämpfung unter anderem ein 3000 Liter Löschwasser fassender Fahrzeugtank und Pumpe, vier Atemschutzgeräte, Wärmebildkamera, Hochleistungslüfter sowie etliche weitere Utensilien zur Verfügung. Für die technische Hilfeleistung werden u.a. akkubetriebene hydraulische Rettungsgeräte (Schneidgerät + Spreizer) sowie eine umfangreiche Zusammenstellung von Ergänzungsgeräten mitgeführt. Für das nötige Licht bei Dämmerung oder bei Nachteinsätzen sorgen sowohl die am Fahrzeug verbaute Umfeldbeleuchtung, als auch der pneumatisch, auf ca. 6m Höhe ausfahrbare Lichtmast.

123
"Passt" in die vorläufige Unterkunft. Am Standort Klein-Bieberau/Webern wird das Fahrzeug eingesetzt bis das neue Feuerwehrgebäude steht

Wir wünschen der Mannschaft mit Ihrem Fahrzeug allseits gute Fahrt und stets eine sichere und gesunde Rückkehr von Einsätzen.

123
In Kleingruppen wird die Mannschaft nun geschult

Was, Wann, Wo?

Keine Termine

Soziale Netzwerke